Newsletter






Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Informationen zu besonderen Angeboten

Newsletter

AUTHENTISCHES SÜDFRANKREICH

Vaison Ventoux Provence – eine einzigartige Feriendestination.

UNTERWEGS IN VAISON VENTOUX PROVENCE

Malerische Dörfer und majestätische Berge, eine vielfältige Kulturlandschaft und unberührte Natur: Das Gebiet im Département Vaucluse – auch «Pays du Mont Ventoux» genannt – ist eine einmalige Feriendestination in der Provence. Verbringen Sie in der Domaine La Tulisse unvergessliche Ferientage und erkunden Sie Südfrankreich auf eigene Faust. In der Umgebung können Sie lebendige Städte und authentische Dörfer entdecken. Auf Schritt und Tritt begegnet Ihnen das reiche historische Erbe der Region. Ob Sie neben Weinbergen und Lavendelfeldern flanieren oder durch die Eichen- und Pinienwälder in den Naturparks Luberon und Baronnies Provençales wandern: Hier erleben Sie Ruhe und den Charme des Landlebens, fernab von Touristenströmen. Willkommen in der Provence.

Bergdörfer der Provence

Zwischen Bergen und sanftem Hügelland liegen sehenswerte provenzalische Bergdörfer. Mehrere Orte der Region tragen das Label «Frankreichs schönste Dörfer» («Plus Beaux Villages des France») – zu Recht, wie wir finden. Geniessen Sie Ihre Ferientage im Romantikhotel Domaine La Tulisse und lassen Sie sich den Besuch dieser Bergdörfer auf keinen Fall entgehen.

Villedieu

In unmittelbarer Nähe der Domaine La Tulisse liegt Villedieu. Das kleine mittelalterliche Dorf war einst Komturei der Tempelritter. Die Dorfarchitektur ist geprägt von der Stadtmauer und malerischen Gassen, die Umgebung von Reben und Olivenbäumen. Auf der Place de la Libération im Dorfkern können Sie einen Kaffee trinken oder ein Abendessen geniessen. Machen Sie es sich im Schatten der alten Platanen gemütlich und lauschen Sie dem Plätschern des Brunnens.

Faucon

An der Nordgrenze des Départements Vaucluse liegt das pittoreske Bergdorf Faucon. Dank der privilegierten Lage auf dem Hügel haben Sie freie Sicht auf den Mont Ventoux und die Alpen. Die meisten Häuser sind aus lokalem Stein gebaut, was Faucon ein einheitliches Erscheinungsbild gibt. In den Sommermonaten verkaufen lokale Produzenten einmal wöchentlich ihre Ware im Dorfzentrum: Käse und Würste, Konfitüre und Honig, Gemüse und Früchte – Provence pur.

Crestet

Wer nach Crestet fährt, sieht das Bergdorf schon von Weitem. Der Ort liegt auf einem Bergrücken der Dentelles de Montmirail, die vor allem von Wanderern und Kletterern besucht werden. Die Burg aus dem 9. Jahrhundert diente den Bischöfen von Vaison-la-Romaine einst als Zufluchtsort, heute überragt sie schützend die charmanten Häuser im Dorfkern. Vom höchsten Punkt des Dorfes eröffnet sich ein wunderbarer Ausblick auf die umliegenden Berge und Täler.

Brantes

Der Mont Ventoux im Süden, der Fluss Drôme im Norden und unten das Tal des Toulourenc: Das Bergdorf Brantes, in einen steilen Felshang gebaut, begeistert mit seinem Panorama. Beim Rundgang durch den Ort spazieren Sie durch ein Labyrinth von Gassen, an Torbögen und alten Steinhäusern vorbei. Falls Sie ein besonderes Provence-Souvenir suchen, werden Sie hier bestimmt fündig. Viele Künstler bieten ihr Kunsthandwerk an, wie traditionelle Krippenfiguren (Santons) oder Töpferwaren.

Gigondas

Ein kleines Provence-Dorf mit grossem Namen: Gigondas – und das gleichnamige Weinbaugebiet – ist bekannt für seine vollmundigen Rotweine und seine leichten Roséweine. Eingebettet zwischen Weinbergen und den Flanken der Dentelles de Montmirail zieht das Bergdorf nicht nur Geniesser an. Der Ort ist auch idealer Ausgangspunkt für Wandertouren und Kletterausflüge. Umgeben von mittelalterlichen Festungsmauern präsentiert sich das Dorfzentrum entspannt und authentisch.

Séguret

Am Fuss der Bergkette Dentelles de Montmirail liegt Séguret. Die Kulturlandschaft rund um das Bergdorf ist von Weinbergen und Olivenhainen geprägt. Pflasterstein-Gassen, Schlossruinen und Häuser im typischen Provence-Stil geben dem mittelalterlichen Dorfkern seine Gestalt. Das Ambiente zieht Geschichtsinteressierte und Geniesser an. Bekannt ist Séguret auch für seine provenzalische Weihnacht. In der Adventszeit werden diverse traditionelle Bräuche gefeiert.

STÄDTE DER PROVENCE

Das Landhotel Domaine La Tulisse ist ideal gelegen, um die Städte der Region zu erkunden. Ob Sie in Ihren Ferien das nahe gelegene Vaison-la-Romaine, Orange oder Avignon besuchen: Diese Städte der Provence sind voller Geschichte – und voller Leben. Mit römischen Ausgrabungsstätten, mittelalterlichen Bauten und Renaissance-Häusern, mit attraktiven Einkaufsmöglichkeiten und Museen, einer Vielzahl an Restaurants und Cafés präsentiert sich Südfrankreich am Fusse des Mont Ventoux von seiner besten Seite.

Orange

Die Stadt Orange vor den Toren der Provence lädt Sie auf eine Zeitreise ein. Die Bauten und Monumente – von keltischen Festungen bis hin zu römischen Denkmälern – sind bemerkenswert. Das Amphitheater und der Triumphbogen zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Neben architektonischen Sehenswürdigkeiten begeistert Orange mit kulinarischen Finessen, regionalen Weinen und kulturellen Veranstaltungen. International bekannt ist die Stadt für das alljährlich stattfindende Sommerfestival Chorégies d’Orange.

Avignon

Wer seinen Urlaub in der Provence verbringt, dem sei ein Besuch der südfranzösischen Stadt Avignon zu empfehlen. Die Hauptstadt der Vaucluse und der Côtes du Rhône bietet etwas für jeden Geschmack und verzeichnet jährlich mehr als eine halbe Million Besucher. Der Hauptgrund: Das historische Zentrum von Avignon, der Papstpalast, der Bischofskomplex und die Brücke Saint Bénézet gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Wer nach der Besichtigung der historischen Bauten eine Einkaufstour einlegen möchte, findet hier mehrere Kaufhäuser und kleine Geschäfte. In den vielen Cafés und Restaurants können Sie dem geschäftigen Treiben zuschauen und die regionale Küche geniessen.

Vaison-la-Romaine

Nur wenige Autominuten von der Domaine La Tulisse entfernt liegt Vaison-la-Romaine. Die südfranzösische Stadt steht für provenzalische Lebensfreude und eine reiche Geschichte. Ihre Kulturgüter aus Mittelalter und antikem Rom zählen zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Provence. Besucher finden hier die grösste gallorömische Ausgrabungsstätte Frankreichs. Überreste von Villen und Thermalbädern, ein antikes Theater, die römische Brücke, aber auch der mittelalterliche Stadtkern zeugen von der 2000 Jahre alten historischen Entwicklung. Als einer der 100 «schönsten Umwege Frankreichs» («Les plus beaux detours de France») hat die Provence-Stadt am Fusse des Mont Ventoux eine Menge zu bieten. In den Frühlings- und Sommermonaten sind die Gassen und Plätze mit Leben gefüllt. In Herbst und Winter strahlt das Städtchen eine angenehme Ruhe aus. Ein Höhepunkt ist der ganzjährig stattfindende Wochenmarkt am Dienstagmorgen. Mit mehr als 450 Ständen zählt der Markt zu den umfangreichsten der Provence – und zu den ältesten. Seit mehr als 500 Jahren bieten Bauern und Händler hier ihre Waren an: frisches Obst und regionales Gemüse, Käsesorten, Fleischwaren und Meeresprodukte, Kleider und Schmuck, Pflanzen und Blumen.

BERGE UND FLÜSSE DER PROVENCE

Dentelles de Montmirail

In den Dentelles de Montmirail in der Provence finden Wanderer und Kletterer Routenvorschläge und Wege in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden. Das zerklüftete Gebirge ist umgeben von der typischen Vegetation Südfrankreichs. Im Gelände wachsen Kiefern und Steineichen, Reben und Bergkräuter. Schmetterlinge und Vogelgezwitscher sind ständige Begleiter. Am Fusse der Berge liegen malerische Provence-Dörfer wie Gigondas, Séguret oder Crestet. Beeindruckend ist auch das, was sich unter der Erde befindet. Das hochenergetische Gebiet ist bekannt für seine massiven Energieaustritte. Es erstaunt deshalb nicht, dass in der Gegend so viele Kirchen und Klöster entstanden sind. Heute befindet sich hier der Hauptsitz der Altkatholiken des Bischof Lefevre.

Fluss Toulourenc

Ein erfrischendes Bad in der Natur? Unbedingt! An heissen Sommertagen bietet der Fluss Toulourenc am Fusse des Mont Ventoux eine willkommene Abkühlung. Das Flussbett ist ein beliebtes Ausflugsziel für Aktivurlauber in der Provence. Auf einer Strecke von etwa 20 Kilometern kann man nämlich durch das Wasser wandern – mal knöcheltief, mal kniehoch. Überall befinden sich Wasserbecken und kleine Rastplätze. Die Natur rundherum präsentiert sich unberührt und wild. Wer möchte, kombiniert die Wanderung durch die Schlucht mit dem anschliessenden Besuch der umliegenden Dörfer. Unser Tipp: Von Mitte Juni bis Ende September ist der Wasserstand relativ niedrig. Diese Monate eignen sich besonders gut für eine Wanderung durch das Flussbett.

Mont Ventoux

Das Dach der Provence liegt im Département Vaucluse, ist fast 2000 Meter hoch und heisst Mont Ventoux. Die pyramidenähnliche Silhouette und die weisse Spitze üben seit jeher eine Anziehungskraft auf Besucher jeglicher Couleur aus. Man geht davon aus, dass der südfranzösische Berg für die Kelten heilig war. In einem Brief aus dem Jahre 1336 beschrieb Francesco Petrarca, Dichter und Begründer des Alpinismus, die faszinierende Besteigung des Bergs. 1951 wird der Mont Ventoux Etappenziel der weltberühmten Tour de France. Wer Aktivferien in der Provence macht, kann den Berg ebenfalls auf dem Fahrrad oder in einer Wanderung erklimmen. Mehrere Vegetationszonen erstrecken sich bis zum Gipfel. Wer es gemütlicher mag, fährt mit dem Auto die kurvenreiche Bergstrasse hoch. Wie auch immer Sie anreisen: Der Ausblick wird Sie begeistern.

NATURPARKS DER PROVENCE

In den Naturparks der Provence führt der Weg – zu Fuss, auf dem Fahrrad oder auf einem Pferderücken – durch wilde Schluchten, auf imposante Berggipfel, durch üppiges Grün und an malerischen Bergdörfern vorbei. Vom Romantikhotel Domaine La Tulisse erreichen Sie den Baronnies Provençales Naturpark und den Luberon Naturpark ganz bequem.

Luberon Naturpark

Im regionalen Naturpark Luberon trifft das mediterrane Klima Südfrankreichs auf die Fauna und Flora der Provence. Die landschaftliche Vielfalt bietet Gelegenheit für Radtouren, Wanderungen, Reitausflüge oder zum Klettern – und damit unendlich viele Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Urlaub. Unberührte Wege und verkehrsarme Strassen führen durch sanftes Hügelland und an schmucken Dörfern vorbei. Besonders sehenswert sind Gordes und Oppède sowie Bonnieux und Lacoste. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Schloss des Marquis de Sade.

Baronnies Provençales Naturpark

Der regionaltypische Landbau und die Artenvielfalt in unberührter Natur machen den Baronnies Provençales Naturpark zu einem perfekten Ausflugsziel. Auf einer Fläche von 1560 Quadratkilometern ist der Park im Süden Frankreichs das Zuhause für 200 geschützte Tierarten und 2000 Pflanzenarten. Die schönsten Eindrücke gewinnen Sie bei Spaziergängen, einer Wanderung, einer Fahrradtour oder auf einem Reitausflug. Kulinarischen Köstlichkeiten finden Sie am Wochenmarkt in Buis-les-Baronnies. Empfehlenswert ist auch der Besuch der alten Ölmühle. Und auch in der Natur treffen Sie auf ein Stück Geschichte. Am Kletterfelsen am Ausgang von Buis-les-Baronnies machte Hannibal mit seinen Elefanten einige Wochen Rast vor der Alpenüberquerung. Bis heute trägt der Ort den Namen «Source de Hannibal».